Angenehme Kühle in der Meditation

Es kann auch sein, dass es einem kühl wird. Wer hat das schon mal erlebt? Ich nehme jetzt an, ihr habt nur den Arm gehoben, wenn es euch kühl wird, wenn es im Raum warm ist. Das Kühle wird so interpretiert, die Yogis sprechen von einer Mondenergie, deren Sitz in der Stirn ist und dann kann manchmal so eine angenehme Kühle hinunterfließen und das gilt sogar als ein besonders gutes Zeichen. Das ist eines der Energiephänomene, die zeigen, dass eine gewisse Tiefe der Meditation erreicht wird. Natürlich rein physiologisch, angenommen, der Raum ist kalt und man sitzt ruhig, dann ist es natürlich normal, dass es kühl wird.

– Fortsetzung dieser Meditation Vorträgsreihe folgt in ein paar Tagen-
105. Folge der Niederschrift von Mitschnitten einer Meditation Kursleiter Ausbildung bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Mit  Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.