Ausdehnung der Bewusstheit im Stehen – Entspannung für zwischendurch

Play

Ausdehnung der Bewusstheit im Stehen – Entspannung für zwischendurch – Spirituelle Bewusstseinserweiterung Erweitere dein Bewusstsein, fühle Verbundenheit, Freude und Weite. Sukadev leitet dich an zu einer Variation der Ausdehnungsentspannung im Stehen. Diese Übung ist wie eine Kurzentspannung zwischendurch, ein Lösen aus dem Alltag, eine spirituelle Erfahrung von Bewusstseinserweiterung. Stehe einfach irgendwo ganz entspannt. Füße hüftbreit […]

10a :: b :: c :: Meditationskurs zehnte Woche

Play

Der 10-wöchige Meditationskurs geht nun in die zehnte Woche. Wir hoffen, du hast viel über Meditation, Achtsamkeit, positives Denken und Spiritualität im Alltag gelernt und wünschen dir weiter viel Freude beim Meditieren. Wir freuen uns über dein Feedback zu unseren Audios! In dem letzten Audiokurses des Meditationskurses meditierst mit der Vichara–Meditation, hörst einen Vortrag über […]

Der Beitrag 10a :: b :: c :: Meditationskurs zehnte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

9a :: b :: c :: Meditationskurs neunte Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audiokurs singst du ein Mantra, meditierst mit der Mantrameditation mit Ausrichtung auf das Göttliche und hörst einen Vortrag über Bhakti-Yoga, den Yoga der […]

Der Beitrag 9a :: b :: c :: Meditationskurs neunte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

8a :: b :: c :: Meditationskurs achte Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audiokurs hörst du einen Vortrag, wie du positive Eigenschaften in dir entwickelst, singst ein Mantra, übst mit der Eigenschaftsmeditation und bekommst einige hilfreiche […]

Der Beitrag 8a :: b :: c :: Meditationskurs achte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

7a :: b :: c :: Meditationskurs siebte Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audio hält Sukadev einen Vortrag über das Energiesystem des Menschen. Du erfährst was Prana, Nadis und Chakras sind. Im praktischen Teil kannst du […]

Der Beitrag 7a :: b :: c :: Meditationskurs siebte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

6a :: b :: c :: Meditationskurs sechste Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audio gibt Sukadev dir Erklärungen zu Mantra und Mantrasingen. Du praktizierst mit der kombinierten Mantra-Meditation und bekommst anschließend noch Tipps für deine weiteren […]

Der Beitrag 6a :: b :: c :: Meditationskurs sechste Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

5a :: b :: c :: Meditationskurs fünfte Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. Aus dem Raja Yoga erzählt Sukadev in diesem Audio über die acht Teile des Yoga – die Ashtangas. Dann übst du mit einigen sitzenden Dehn- […]

Der Beitrag 5a :: b :: c :: Meditationskurs fünfte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

4a :: b :: c :: Meditationskurs vierte Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audio spricht Sukadev in einem Kurzvortrag über Positives Denken. Weiterhin übst du wieder mit einigen stehenden Vorbereitungsübungen, mit hüftöffnenden Vorübungen und mit der […]

Der Beitrag 4a :: b :: c :: Meditationskurs vierte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

3a :: b :: c :: Meditationskurs dritte Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audio lernst du einige stehende Vorbereitungsübungen, die Tratak-Meditation und bekommst einen Vortrag über die sechs Yoga Wege. Mehr über Tratak erfährst du in […]

Der Beitrag 3a :: b :: c :: Meditationskurs dritte Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

2a :: b :: c :: Meditationskurs zweite Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audio spricht Sukadev, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, über den Umgang mit Meditationserfahrungen und darüber, was Yogameister über das Glück sagen. Du […]

Der Beitrag 2a :: b :: c :: Meditationskurs zweite Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

1a :: b :: c :: Meditationskurs erste Woche

Play

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs. Du wirst systematisch zur Meditation angeleitet. Dabei lernst du verschiedene Meditationstechniken, bekommt Hintergrundwissen und wirst auch zu Achtsamkeit, positivem Denken und Spiritualität im Alltag angeleitet. In diesem Audio erklärt Sukadev, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, wie der Kurs aufgebaut ist, was Meditation ist, welche Sitzhaltungen geeignet sind und die […]

Der Beitrag 1a :: b :: c :: Meditationskurs erste Woche erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

Phantasiereise zu Lakshmi

Play

Spirituelle Tiefenentspannung – für alle welche die indische Mythologie lieben und schon die Grundlagen von Tiefenentspannung kennen. Du legst dich auf den Rücken, entspannst alle Körperteile, vertraust deinen Körper der Erde an. Dann begibst du dich auf eine Phantasiereise zu Lakshmi, zur Göttin der Fülle und der Freude. Du lädst dich auf mit neuer Kraft, […]

Der Beitrag Phantasiereise zu Lakshmi erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog – Yoga, Meditation und Ayurveda.

Grüße Menschen von Herzen und mit Gefühl als Mittel um Liebe als Grundgefühl zu etabilieren

Play

meditation-tipps.de_.jpgBegrüße Freunde und Bekannte oder auch alle Menschen von Herzen und mit Gefühl als Mittel um Liebe als Grundgefühl in dir zu etablieren. Nütze deine täglichen Grüße um deiner Liebe Ausdruck zu geben. Die Aufmerksamkeit und Achtsamkeit ist, Menschen denen man begegnet anzuschauen, zu lächeln, vielleicht zu nicken, und zu grüßen. Was auch immer deine Art ist Menschen zu begrüßen, begrüße sie bewusst, mache es mit Gefühl mit einem Herzen voller Liebe und Freude. Sage aber immer das als Gruß oder Segen was du wirklich von Herzen meinst, belüge dich nicht selbst. Wenn du Auf Wiedersehen sagst, dann meine es auch so, freue dich auf ein Wiedersehen. Nutze den Gruß, mit deinen Worten die du segnend sagen möchtest, um tatsächlich Liebe zu spüren, und sieh und spüre dich im anderen als dich selbst. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Fühle die Liebe zu deinen Mitmenschen in dir

Play
Play

meditation-tipps.de_.jpgEine Übung zur Öffnung des Herzens und Kultivierung von Liebe: Spüre die Liebe zu deinen Mitmenschen. Spüre deine Mitmenschen, z.B. Partner, deine Kinder, Arbeitskollegen, deinen Chef, all die Menschen die dir im Laufe des Tages begegnen von Herzen mit einem Gefühl der Liebe. Besonders auch schön, wenn du mit einem Menschen nicht zu tun hast, spüre trotzdem zu diesem Menschen, spüre sein Herz, spüre ihn von Herzen. Praktiziere tägliche, verbinde diese Übung mit dem Atem und spüre und etabliere dieses Gefühl der Liebe und Verbundenheit in deinem Leben. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Werde dir deiner Liebe zur Natur bewusst

Play

Pratyahara vor der MeditationNimm die Schönheit der Natur wahr und verbinde dich mit der Natur. Eine Möglichkeit um Liebe zur Natur zu entwickeln ist, betrachte die Pflanzen, schau dir einen Baum bewusst an, spüre den Baum. Nehme dir ein paar Sekunden um den Baum zu spüren. Sehe mit deinen Augen, spüre mit deinem Herzen, lasse dich berühren von deinem Herzen. Nimm dir immer wieder einen Moment und spüre eine Pflanze. Spüre das Gefühl der Liebe, etabliere immer wieder am Tag das Gefühl der Liebe in dir. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Starte in den Tag mit Liebe und Freude

Play

Pratyahara vor der MeditationHöre eine kleine Übung, wie du wunderbar in jeden neuen Tag starten und Liebe als Grundgefühl kannst. Du kannst Liebe als Grundgefühl haben. Du kannst dir sagen; das wichtigste Gefühl im Leben ist die Liebe. Du kannst vom Herzen her spüren Liebe und Freude. Z.B. wenn du morgens den Tag beginnst das du dich aufsetzt und zu deinem Herzen spürst, tief in dein Herz spüre Liebe und werde weit. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Liebe Trotzdem, Abschlussvortrag zum Gedicht von Kent M. Keith aus seinem Buch paradoxe Empfehlungen

Play

liebe-podcast-1440Jetzt geht es zu Ende:  Liebe Trotzdem. Lausche dem letzten Vortrag von Sukadev, dem Gründer und Leiter von Yoga Vidya http://www.yoga-vidya.de im Podcast zum Lehrgedicht von Kent M. Keith aus dem Buch paradoxe Empfehlungen. Diese Lehrsätze bilden die Basis um ein leben in Liebe leben zu können. Dieses Gedicht oder diese Prinzipien aus diesem Gedicht sind wie eine Empfehlung, wie ein Leitfaden, an dem man sich orientieren kann. Wie kannst du es vermeiden wenn du idealistisch bist, wenn du Liebe umsetzt, wenn du dich engagierst das du dort nicht durch Enttäuschungen in eine Verbitterung hinein bringen lässt, denn wenn du liebst, wenn du voller Herzensgüte bist, wenn du anderen hilfst, wenn du dich engagierst mit viel Energie und Herzensblut wird nicht nur alles gut gehen. Dinge gehen schief, das ist im Leben so und das kannst du gleich bei deinem Engagement berücksichtigen, daher gilt dieser Text als sehr weise. Große Yogameister leben im Geiste auch nach diesem Text. Das was auch Kent M. als Letzen Satz sagt; Letztlich geht es um Dich und Gott. Du liebst andere Menschen weil du Gott in ihnen liebst. Du liebst andere Menschen, weil du weißt, in ihnen ist der Göttliche Kern. Du engagierst dich für das Wohl der Welt, weil du weißt, die ganze Welt ist eine Manifestation Gottes und Gott wirkt durch dich hindurch. Gott spricht zu dir auch durch die Welt, wenn du das anerkennst kannst du dich voller Liebe engagieren. Und wenn immer etwas schief geht, oder die Menschen undankbar sind, sage innerlich; ich Liebe dich trotzdem, ich engagiere mich trotzdem. Ich engagiere, ich liebe, ich anerkenne an das tief in dir, im Inneren Gott spricht, Gott ruft, Gott um Hilfe bittet. Sukadev liest zum Abschluss nochmals dieses Lehrgedicht vor und du kannst es auf dich wirken lassen, und du kannst die vornehmen in der nächsten Zeit aus dem Geist dieses Lehrgedichtes zu leben. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Gib der Welt so viel du kannst und es wird nicht reichen – Gib der Welt trotzdem so viel du kannst

Play

meditation-tipps.de_.jpg Egal wie viel du dich engagierst es wird nie genug sein, ist oft eine Erfahrung von Menschen, die sich wirklich für andere engagieren. Es gibt so viel Unglück und Leiden auf der Welt, es gibt so viele Länder in der Welt wo es schlimmer ist als in Deutschland, wo Bürgerkriege toben oder Hungersnöte sind, egal wieviel du tust es wird nie genug sein trotzdem engagiere dich, engagiere dich mit Herz, engagiere dich mit Liebe. Gib so viel wie du kannst, gib natürlich auch nur soviel wie du kannst, und sei dir bewusst, du kann auch nicht mehr geben als du kannst. Manchmal kannst du über deine Grenzen hinaus wachsen, manchmal kannst du viel mehr als du denkst was du kannst. Achte darauf, gib der Welt soviel wie du kannst, aber eben auch soviel du kannst, und lass dann los, und sei dir auch bewusst es liegt nicht alles an dir, du bist ein Teil einer gemeinschaftlichen Bewegungen für das Gute in der Welt. Es gibt so viele Menschen die sich engagieren für das Gute in der Welt, es bist nicht nur du alleine, es gibt so viele. Du bist ein Teil eines großen Teams, Teil einer großen Bewegung. Es hat sich in den letzten Jahrzehnten vieles zum besseren gewendet, so viele engagieren sich, und letztlich ist auch eine Göttliche Kraft dahinter. Tue es mit Liebe, mit Freude, mit Hingabe, mit Demut, und was du nicht tun kannst übergebe es Gott und sage; Lieber Gott, ich habe alles getan was ich konnte, ich übergebe es dir, mehr kann ich nicht tun, dein Wille geschehe, nicht mein Wille sondern dein Wille geschehe. So ist auch das letzte Wort von Kent M. Keith in den paradoxen Empfehlungen; Letztlich geht es um dich und Gott. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Hilf Menschen, die dich brauchen, auch wenn sie dich angreifen

Play

liebe-podcast-1440Kennst du das Gefühl: Du hilfst Menschen, erntest aber nur Undank? Mit dieser Erfahrung bist du nicht allein. Kent M. Keith sagt in seinem Buch „Paradoxical Commandments“:

„Die Menschen, die Hilfe brauchen, mögen dich angreifen, wenn du ihnen hilfst – … Hilf den Menschen trotzdem.“ Menschen brauchen Hilfe, du tust ihnen Gutes und du bietest dich ihnen an, und dann sind sie ganz undankbar und sie greifen dich an. Hilf den Menschen trotzdem, das ist ganz aus dem Geist der Bergpredigt; Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, tue ihnen Gutes unabhängig davon was sie dir nachher zurückgeben. So sagt es auch Krishna in der Bhagavad Gita, tue das was du tust ohne eine Belohnung dafür zu erwarten, ohne Anerkennung zu erwarten, noch nicht mal zu erwarten das Menschen dir Dankbarkeit geben, und es wird noch schwieriger, die Menschen werden dich sogar angreifen. Du kannst sagen, ich will Menschen helfen, obwohl sie mich angreifen. Aber die Mehrheit der Menschen wird anschließend dankbar sein, meistens werden sie dir Gutes tun wenn du in Not bist, aber nicht immer, du solltest es auch nicht als Grundsatz erwarten. Liebe die Menschen, habe Einfühlungsvermögen, frage sie auch was sie gerne von dir hätten, frage auch ob das was du machst angemessen ist, hilf den Menschen aber sei auch einfühlsam. Meistens hilft Kommunikation, manchmal hilft den Menschen zu fragen, manchmal musst du loslassen von deinen eigenen Vorstellungen was das richtige ist, denn was du denkst was das richtige ist, ist vom Standpunkt des anderen nicht das richtige. Daher nimm auch Feedback und Kritik an, versuche die Anliegen der Menschen zu verstehen und hilf den Menschen mit Einfühlungsvermögen. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya http://www.yoga-vidya.de

Bewirke viel Gutes, auch wenn es keiner bemerkt oder es schnell vergessen wird

Play

liebe-podcast-1440 Kent M. Keith hat mal gesagt: „Was du heute Gutes tust, wird morgen vergessen sein – …Tu trotzdem Gutes.“ Das ist ein wunderbarer Satz, über den du reflektieren kannst. Wenn du ein Leben voller Liebe führen willst, dann muss dir klar sein, Menschen werden es nicht so schätzen wie du hoffst dass sie es schätzen werden. Vielmehr werden Menschen vergessen was du heute Gutes tust, du kannst keine Dankbarkeit erwarten. Viele Menschen werden vermutlich zu Beginn erstmal dankbar sein und sich darüber freuen, doch wenn es eine Weile her ist, werden sie sich nicht mehr daran erinnern, was du für sie getan hast. Lass nicht Bitterkeit in dein Leben eintreten weil du heute Gutes getan hast und morgen vergessen ist. Sei dir bewusst, wenn du Gutes tust dann ist es Lohn in sich. Sei dir bewusst es ist schön Gutes zu tun, geben ist seliger als nehmen heißt es so schön, daher tue Gutes ohne zu erwarten das Menschen dir dafür Danken oder Anerkennung geben, und tue Gutes ohne zu erwarten das Menschen dir später Gutes tun. Tue einfach Gutes um des Guten willens, und ziehe die Möglichkeit ein, dass die Menschen es morgen wieder vergessen. Tue trotzdem Gutes, lächle darüber, tue das was du tust mit Liebe, mit Hingabe, mit Herzensblut, mit Energie das hat in sich den Lohn. Du brauchst keinen weiteren Lohn, du tust einfach Gutes um des Guten Willens, du tust Gutes und steckst dein Herz hinein, das ist ein so schönes Gefühl, da ist so viel Liebe, so viel Freude dabei. Geben ist seliger als nehmen, du brauchst keine Belohnung für das tun des Guten, lasse einfach los, und erkenne an wenn. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei glücklich und fröhlich, auch wenn es anderen nicht gefällt

Play

gluecklich-sein-300Wenn du heiter und fröhlich bist, werden Menschen dich beneiden – …Sei trotzdem fröhlich. Ein sehr inspirierender Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith Es gibt manche Menschen die sind richtige Frohnaturen und es gibt Menschen, die es weniger sind. Die vielleicht denken, hat der es gut, ich habe es viel schwieriger, warum kann es mir nicht so gut gehen? Kultiviere eine gewisse Fröhlichkeit, das hilft dir auf dem spirituellen Weg weiter zu kommen. Sei heiter und fröhlich und lass deine Freude auch auf andere überspringen. Sei liebevoll, sei freundlich, sei fröhlich, sei voller Freude, auch wenn deine Freude mal nicht überspringt. Manche Menschen mögen vielleicht deine Freude dir vorwerfen oder sagen; du bist oberflächlich, du denkst nicht tief, sei trotzdem fröhlich. Wenn möglich sei fröhlich, und sei dir bewusst, wenn du lächelst dann lächelt auch der andere, wenn du fröhlich bist dann ist meist auch der andere fröhlich, wenn du freundlich bist dann ist auch der andere freundlich, sei heiter, fröhlich und freundlich. Lasse dich nicht von einzelnen Menschen in deiner Heiterkeit, in deiner Liebesfähigkeit in deiner Freundlichkeit beeinflussen. Sei heiter, sei fröhlich, begegne den Menschen mit Freude und Liebe selbst wenn die Menschen dir das manchmal vorwerfen, selbst wenn sie manchmal nicht positiv reagieren. Du wirst viele Menschen positiv beeinflussen, aber du kannst es nicht allen Menschen recht machen, aber du kannst mit deiner Heiterkeit, mit deiner Fröhlichkeit, mit deiner Liebe Menschen anstecken und tief im Herzen berühren. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Alles ist vergänglich

Play

Pratyahara vor der Meditation Was du über Jahre aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden …Bau trotzdem auf. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith Herzlich willkommen zum Podcast über Liebe, Hingabe, über Mitgefühl und Herzenswärme und Herzensöffnung. Wenn du etwas erreichen willst dann tue es mit Enthusiasmus, Engagement und Freude. Es ist nicht erheblich, was du machst, denn alles wird vergehen, alles ist nicht für die Ewigkeit, was wirklich wichtig ist, ist das du das was du tust aus ganzem Herzen tust, dich engagierst, dass du es mit Liebe machst. Baue auf und engagiere dich, schau wo du etwas Gutes bewirkst. Du kannst überlegen wie kannst du deine Energie einsetzen um Gutes zu bewirken, wie kannst du deine Talente, deine besonderen Fähigkeiten einsetzen zum Wohl anderer. Im Prozess dieses Aufbaus und Engagement hast du dein Herz geöffnet, auf dem Weg dort hin hast du Menschen berührt und erhöht, dann war es Wert das das äußere kaputt gehen kann. Sei nicht enttäuscht, baue trotzdem weiter auf selbst wenn es am Ende verfällt, da du dankbar bist das du im Prozess des Aufbauen viel gutes erfahren hast, und viele Menschen im Herzen berührt hast. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Lass dich nicht beirren Groß zu Denken

Play

liebe-podcast-1440 Kennst du das: Du hast eine großartige Idee, willst ein großes Projekt angehen und dann kommt jemand und meint: Das wird nie was. Das ist öfters so. Wer groß denkt, wird meist von Kleingeistern behindert – … denke trotzdem groß. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith Wenn du idealistisch bist, wenn du anderen helfen willst, wenn du dich für etwas engagiert dann denkst du oft groß und wer groß denkt wird von Kleingeistern behindert, Liebe trotzdem. Du setzt dich z.B. für Tierrechte/Tierversuche ein das diese ein Ende finden, da du weißt, Tierrechte sollten sich von den Menschenrechten nicht unterscheiden, und du willst dich dafür einsetzen. Oder du bist Veganer, du denkst Menschen sollten keine Tiere verzehren, Tiere nicht ausnutzen. Oder du engagierst dich für Ökologie usw., du hast große Ideen, du eröffnest ein Yogacenter, du weißt wenn viele Menschen Yoga üben dann wird die Welt ein Kleinwenig besser. Du denkst groß und dann gibt es alle möglichen Kleingeister und die denken dann viel kleiner und mögen dich ausbremsen wollen, denke trotzdem groß. Erkenne die Kleingesiter auch an den sie haben auch ihre Funktion, sei dankbar für die Hindernisse der Kleingeister, denke trotzdem groß. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei ehrlich und offen, auch wenn du verletzt werden könntest

Play

meditation-tipps.de_.jpgEhrlichkeit und Offenheit machen Dich verletzlich …Sei trotzdem ehrlich und offen. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith

Ein Ausspruch oder Leitsatz, der manchmal schwer umzusetzen sein kann. Und obwohl es schwer sein kann, ist es umso wichtiger ihn zu beherzigen, er ist eine Art Schlüsselleitsatz, um ein Grundgefühl der Liebe zu entwickeln und auch im Alltag dauerhaft zu leben. Vielleicht möchtest du auch aus diesem Geist leben. Daraus ist für mich auch ein gewisses Mantra entstanden, das heißt: trotzdem. Nochmal den ersten Satz: „Liebe sie trotzdem!“ Im Grunde genommen musst du immer damit rechnen wenn du jemanden etwas sagst, dass er/sie es ausnutzen wird. Du musst damit rechnen wenn du jemanden etwas sagst und auch extra um Verschwiegenheit bittest, er es trotzdem weiter erzählen wird, du musst es einfach als Möglichkeit mit einbeziehen. Letztlich geht es aber um Dich und Gott, oder Gott und Dich du kannst offen sein, du kannst ehrlich sein, tief im Inneren hast du alle Kräfte, tief im Inneren bist du mit Gott verbunden. Sei offen, sei ehrlich, und sei dir bewusst das macht dich verletzlich sei trotzdem ehrlich und offen. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei erfolgreich, auch wenn du dadurch einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommst

Play

Pratyahara Ruhm und Erfolg können auch ihre Schattenseiten haben.  Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommen –…Sei trotzdem erfolgreich. Wunderschöner sehr inspirierender Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith. Um wahre Liebe wirklich leben zu können, ist es wichtig, diese Empfehlungen in Liebe trotzdem umzusetzen. Es gibt Menschen die werden ausgesprochen freundlich zu dir sein weil du erfolgreich bist, denn sie hoffen von dir etwas zu bekommen. Du hast viel Charisma und Erfolg ist etwas was die Menschen anzieht, magisch anzieht, bewusst oder unbewusst. Sie suchen deine Gegenwart weil etwas im Inneren in Resonanz geht. Wenn du etwas Aufbaust, es bleiben oft nur wenige Freunde auf die du gebaut hast, aber die echten Freunde bleiben, weil sie wissen, dass dein Erfolg aus Liebe, Mitgefühl und uneigennützigem Dienen war, für die gute Sache. Wenn du einiges auf die Beine stellst werden die Menschen freundlich sein, wenn etwas schief geht werden einige dich verraten, mit diesem Verrat umzugehen das ist nicht so einfach, Liebe trotzdem, sei trotzdem erfolgreich, und nimm es mit Humor. Wenn du erfolgreich bist lächle, aber sei dir bewusst, nicht jeder der mit dir zusammen arbeitet ist ein echter Freund. Auch diese Menschen haben ihre Funktion. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei gütig, auch wenn dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken

Play

liebe-podcast-1440Wenn du gütig bist, werden dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken – …Sei trotzdem gütig. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith. Es gibt Menschen die sind sehr idealistisch und sie sind bereit vieles zu tun, selbst wenn andere ihnen nicht freundlich begegnen, aber was sie tief trifft ist, wenn andere sagen, sie hätten eigennützige Hintergedanken. Menschen denken du wärst egoistisch und hättest eigennützige Hintergedanken und würdest es nur für dich selbst tun wollen, anstatt anderen zu helfen. Ich empfehle dir das einfach zu ignorieren Sei trotzdem gütig, es spielt keine Rolle was die andern Menschen von dir denken, du kennst selbst deine Motive, sei trotzdem gütig. Mache dir eine Woche lang bewusst wie häufig dir andere vorwerfen du hättest Hintergedanken und wie du darauf reagierst, und sei trotzdem gütig. Sei auch dir selbst gütig wenn du Vorwürfe machst. Sei von deinem Herzen her gütig, sei in deinen Handlungen gütig, setze das um. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Menschen sind oft töricht– …Liebe sie trotzdem

Play

liebe-podcast-1440Menschen sind oft unvernünftig – …Liebe sie trotzdem. Herzöffnender Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith. Sukadev hält diesen Text für einen Schlüssel um die Bergpredigt von Jesus zu verstehen, um die Lehren eines Buddha zu verstehen, um die Lehren des großen Yoga Meisters Swami Sivananda zu verstehen, und es ist so wichtig das du diesen Text verinnerlichst und lebst wenn du wirklich uneigennützige Liebe entwickeln willst. Sogar wenn du die partnerschaftliche Liebe entwickeln willst ist das wichtig, aber vor allem ist es wichtig die uneigennützige allumfassende Liebe zu entwickeln, jeden Menschen tief vom Herzen her lieben zu können. Menschen erscheinen unvernünftig, ich bezogen im Alltag, liebe sie trotzdem. Frage dich ob Du selbst unvernünftig bist. Menschen sind liebenswert daher liebe sie. Mache deine Liebe nicht von äußeren Bedingungen abhängig. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Man kann auch unvernünftige Menschen lieben…

Play

Pratyahara vor der MeditationKann man auch Menschen lieben, wenn sie unverschämt, unvernünftig und ichbezogen sind? Klare Antwort: Ja, man kann. Dieser Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement zeigt dir auf, wie das möglich ist. Sukadev spricht über den Aspekt uneigennütziger Nächstenliebe, die du dann selbst aufrechterhalten kannst wenn Menschen mal nicht so freundlich sind. Das erläutert Sukadev Bretz anhand eines Textes von Kent M. Keith. Dieser Text soll auch von Mutter Theresa öfters gelesen worden sein und an einigen ihrer Institutionen aushängen. So ein bisschen im Geist der Bergpredigt was in paradoxe Empfehlungen geschrieben ist. Hier also der Text: Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem.
Letztlich geht es um dich und Gott. (aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith). Ein sehr inspirierender Text. Ein bedeutungsvoller Text. Ich halte diese Text als den Schlüssel um Liebe im Alltag dauerhaft zu leben. Vielleicht möchtest du auch aus diesem Geist leben. Daraus ist für mich auch ein gewisses Mantra entstanden, das heißt: trotzdem. Nochmal den ersten Satz: „Liebe sie trotzdem!“ Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement. Heute lese ich aus dem Text: Trotzdem den ersten Satz: Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem. Vielleicht sollte man sagen, vielleicht erscheinen die Menschen nur so. Wenn du uneigennützig Nächstenliebe haben willst dann musst du Menschen so lieben wie sie jetzt sind, bzw. so wie sie jetzt erscheinen. Natürlich ganz tief im Innern ist der Mensch Göttlich. Tief im Innern meint es jeder Mensch gut. Die tiefe Liebe zieht alles mit ein. Ein schönes Motto der Woche wäre: Der Mensch erscheint mir jetzt unverschämt, ich liebe ihn trotzdem und spüre ihn vom Herzen her Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Liebe Trotzdem

Play

liebe-podcast-1440Ein neuer und herzöffnender Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement. Yogameister Sukadev Bretz, spricht über den Aspekt selbstloser Nächstenliebe, die du selbst dann aufrechterhalten kannst wenn Menschen mal nicht so besonders freundlich zu dir sind. Sukadev erklärt das anhand eines Textes von Kent M. Keith. Dieses Gedicht oder dieser Text soll auch von Mutter Theresa öfters gelesen worden sein und an einigen ihrer Institutionen aushängen. So ein bisschen im Geist der Bergpredigt was in paradoxe Empfehlungen geschrieben ist. Hier also der Text: Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem. Wenn du gütig bist, werden dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken – …Sei trotzdem gütig. Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommen –…Sei trotzdem erfolgreich. Ehrlichkeit und Offenheit machen Dich verletzlich …Sei trotzdem ehrlich und offen. Wer groß denkt, wird meist von Kleingeistern behindert – … denke trotzdem groß. Was du über Jahre aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden …Bau trotzdem auf. Wenn du heiter und fröhlich bist, werden Menschen dich beneiden – …Sei trotzdem fröhlich. Was du heute Gutes tust, wird morgen vergessen sein – …Tu trotzdem Gutes. Die Menschen, die Hilfe brauchen, mögen dich angreifen, wenn du ihnen hilfst – … Hilf den Menschen trotzdem. Gib der Welt so viel du kannst und es wird nicht genug sein – …Gib der Welt trotzdem so viel du kannst. Letztlich geht es um dich und Gott. (aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith). Ein schöner Text. Ein wichtiger Text. Ich halte diese Text als den Schlüssel um Liebe im Alltag dauerhaft zu leben. Vielleicht möchtest du auch aus diesem Geist leben. Daraus ist für mich auch ein gewisses Mantra entstanden, das heißt: trotzdem. Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Möge ich andere Verstehen – Friedensgebet des Franz von Assisi

Play

Verstehe andere – und andere werden dich verstehen.  Schenke anderen deine Liebe – so werden andere dir ihre Liebe schenken. gluecklich-sein-300Sukadev spricht über den zehnten Vers des Friedensgebets des Heiligen Franz von Assisi: „Hilf mir, dass ich nicht danach verlange Verstanden zu werden, sondern zu verstehen“. Dieser Satz darf natürlich nicht missverstanden werden: Es ist selbstverständlich auch gut, die Liebe der anderen zuzulassen, Verständnis zu suchen und zu bekommen. Es ist jedoch besonders wichtig, sich um Verständnis anderer zu bemühen. Menschen sind unterschiedlich, handeln aus verschiedensten Motiven, Verletzungen und Gekränktheiten. Gib ihnen etwas Liebe, gib ihnen etwas Verständnis. Dieser Podcast will dir dazu ein paar Anregungen, Denkanstöße und hoffentlich Inspiration für mehr Liebe im Alltag geben. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de