Emotionale Reinigungsphänomene und Meditation

Dann gibt es so genannte emotionale Reinigungsphänomene. Das heißt, es können Emotionen in der Meditation auftauchen, es können auch Bilder auftauchen, die mit Emotionen verbunden sind. Gerade wer z.B. mit Visualisierung arbeitet, muss sich bewusst werden, manche der Bilder, die man gebrauchen könnte, stehen für manche Menschen nicht nur für Positives. Es gibt ja diese ganz ausgefeilten Phantasiereisen und dort sind zum Teil psychologisch sehr wirkungsvolle Bilder und eben, wer eine bestimmte Erfahrung damit hatte, dann sind die Erfahrungen damit gekoppelt. Dessen muss man sich so bewusst sein. Oder z.B., ich hatte früher bei der Meditation sehr gerne gesagt, „Ich schicke Licht und Liebe zu allen Wesen.“ Und dann haben mir mehrmals Teilnehmer gesagt, sowie ich das sage, müssen sie daran denken, wer ihnen übel mitgespielt hat. Und dass sie eben nicht an alle Wesen Licht und Liebe schicken können. Seitdem habe ich das umgewandelt und ich sage, „Schicke Licht und Liebe in alle Richtungen.“ Das wiederum kann jeder.

– Fortsetzung dieser Meditation Vorträgsreihe folgt in ein paar Tagen-
106. Folge der Niederschrift von Mitschnitten einer Meditation Kursleiter Ausbildung bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Mit  Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.