Meditation löst von der Ego-Zentrierung

Die nächste Sache, die der Dr. Ott so zusammengefasst hat, beschwerdefreier, und das nächste Interessante heißt, selbstvergessener. Man kann auch sagen, weniger egoorientiert, weniger ich-zentriert. Und auch die Fähigkeit, sich in die Tätigkeiten, die man macht, hineinzubegeben. Das, was auch der Csikszentmihalyi als Flow-Erlebnis bezeichnet. Habt ihr vermutlich alle davon gehört, in der Glücksforschung, die Fähigkeit, wirklich ganz in seiner Aufgabe aufzugehen, ohne an Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu denken, ohne zu überlegen, „Mache ich das richtig? Was denkt der Mensch von mir, wenn ich das so mache?“, sondern wirklich ganz sich hineinbegeben. Und wer meditiert, hat tatsächlich eine erhöhte Fähigkeit zum Flow-Erlebnis.
– Fortsetzung folgt –
18. Teil der Vortragsreihe über Meditation von Sukadev Bretz aus Yoga Vidya Bad Meinberg. Niederschrift von Mitschnitten aus einer Meditation Kursleiter Ausbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.