Gib der Welt so viel du kannst und es wird nicht reichen – Gib der Welt trotzdem so viel du kannst

Play

meditation-tipps.de_.jpg Egal wie viel du dich engagierst es wird nie genug sein, ist oft eine Erfahrung von Menschen, die sich wirklich für andere engagieren. Es gibt so viel Unglück und Leiden auf der Welt, es gibt so viele Länder in der Welt wo es schlimmer ist als in Deutschland, wo Bürgerkriege toben oder Hungersnöte sind, egal wieviel du tust es wird nie genug sein trotzdem engagiere dich, engagiere dich mit Herz, engagiere dich mit Liebe. Gib so viel wie du kannst, gib natürlich auch nur soviel wie du kannst, und sei dir bewusst, du kann auch nicht mehr geben als du kannst. Manchmal kannst du über deine Grenzen hinaus wachsen, manchmal kannst du viel mehr als du denkst was du kannst. Achte darauf, gib der Welt soviel wie du kannst, aber eben auch soviel du kannst, und lass dann los, und sei dir auch bewusst es liegt nicht alles an dir, du bist ein Teil einer gemeinschaftlichen Bewegungen für das Gute in der Welt. Es gibt so viele Menschen die sich engagieren für das Gute in der Welt, es bist nicht nur du alleine, es gibt so viele. Du bist ein Teil eines großen Teams, Teil einer großen Bewegung. Es hat sich in den letzten Jahrzehnten vieles zum besseren gewendet, so viele engagieren sich, und letztlich ist auch eine Göttliche Kraft dahinter. Tue es mit Liebe, mit Freude, mit Hingabe, mit Demut, und was du nicht tun kannst übergebe es Gott und sage; Lieber Gott, ich habe alles getan was ich konnte, ich übergebe es dir, mehr kann ich nicht tun, dein Wille geschehe, nicht mein Wille sondern dein Wille geschehe. So ist auch das letzte Wort von Kent M. Keith in den paradoxen Empfehlungen; Letztlich geht es um dich und Gott. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de