Liebe Trotzdem, Abschlussvortrag zum Gedicht von Kent M. Keith aus seinem Buch paradoxe Empfehlungen

Play

liebe-podcast-1440Jetzt geht es zu Ende:  Liebe Trotzdem. Lausche dem letzten Vortrag von Sukadev, dem Gründer und Leiter von Yoga Vidya http://www.yoga-vidya.de im Podcast zum Lehrgedicht von Kent M. Keith aus dem Buch paradoxe Empfehlungen. Diese Lehrsätze bilden die Basis um ein leben in Liebe leben zu können. Dieses Gedicht oder diese Prinzipien aus diesem Gedicht sind wie eine Empfehlung, wie ein Leitfaden, an dem man sich orientieren kann. Wie kannst du es vermeiden wenn du idealistisch bist, wenn du Liebe umsetzt, wenn du dich engagierst das du dort nicht durch Enttäuschungen in eine Verbitterung hinein bringen lässt, denn wenn du liebst, wenn du voller Herzensgüte bist, wenn du anderen hilfst, wenn du dich engagierst mit viel Energie und Herzensblut wird nicht nur alles gut gehen. Dinge gehen schief, das ist im Leben so und das kannst du gleich bei deinem Engagement berücksichtigen, daher gilt dieser Text als sehr weise. Große Yogameister leben im Geiste auch nach diesem Text. Das was auch Kent M. als Letzen Satz sagt; Letztlich geht es um Dich und Gott. Du liebst andere Menschen weil du Gott in ihnen liebst. Du liebst andere Menschen, weil du weißt, in ihnen ist der Göttliche Kern. Du engagierst dich für das Wohl der Welt, weil du weißt, die ganze Welt ist eine Manifestation Gottes und Gott wirkt durch dich hindurch. Gott spricht zu dir auch durch die Welt, wenn du das anerkennst kannst du dich voller Liebe engagieren. Und wenn immer etwas schief geht, oder die Menschen undankbar sind, sage innerlich; ich Liebe dich trotzdem, ich engagiere mich trotzdem. Ich engagiere, ich liebe, ich anerkenne an das tief in dir, im Inneren Gott spricht, Gott ruft, Gott um Hilfe bittet. Sukadev liest zum Abschluss nochmals dieses Lehrgedicht vor und du kannst es auf dich wirken lassen, und du kannst die vornehmen in der nächsten Zeit aus dem Geist dieses Lehrgedichtes zu leben. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei glücklich und fröhlich, auch wenn es anderen nicht gefällt

Play

gluecklich-sein-300Wenn du heiter und fröhlich bist, werden Menschen dich beneiden – …Sei trotzdem fröhlich. Ein sehr inspirierender Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith Es gibt manche Menschen die sind richtige Frohnaturen und es gibt Menschen, die es weniger sind. Die vielleicht denken, hat der es gut, ich habe es viel schwieriger, warum kann es mir nicht so gut gehen? Kultiviere eine gewisse Fröhlichkeit, das hilft dir auf dem spirituellen Weg weiter zu kommen. Sei heiter und fröhlich und lass deine Freude auch auf andere überspringen. Sei liebevoll, sei freundlich, sei fröhlich, sei voller Freude, auch wenn deine Freude mal nicht überspringt. Manche Menschen mögen vielleicht deine Freude dir vorwerfen oder sagen; du bist oberflächlich, du denkst nicht tief, sei trotzdem fröhlich. Wenn möglich sei fröhlich, und sei dir bewusst, wenn du lächelst dann lächelt auch der andere, wenn du fröhlich bist dann ist meist auch der andere fröhlich, wenn du freundlich bist dann ist auch der andere freundlich, sei heiter, fröhlich und freundlich. Lasse dich nicht von einzelnen Menschen in deiner Heiterkeit, in deiner Liebesfähigkeit in deiner Freundlichkeit beeinflussen. Sei heiter, sei fröhlich, begegne den Menschen mit Freude und Liebe selbst wenn die Menschen dir das manchmal vorwerfen, selbst wenn sie manchmal nicht positiv reagieren. Du wirst viele Menschen positiv beeinflussen, aber du kannst es nicht allen Menschen recht machen, aber du kannst mit deiner Heiterkeit, mit deiner Fröhlichkeit, mit deiner Liebe Menschen anstecken und tief im Herzen berühren. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Alles ist vergänglich

Play

Pratyahara vor der Meditation Was du über Jahre aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden …Bau trotzdem auf. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith Herzlich willkommen zum Podcast über Liebe, Hingabe, über Mitgefühl und Herzenswärme und Herzensöffnung. Wenn du etwas erreichen willst dann tue es mit Enthusiasmus, Engagement und Freude. Es ist nicht erheblich, was du machst, denn alles wird vergehen, alles ist nicht für die Ewigkeit, was wirklich wichtig ist, ist das du das was du tust aus ganzem Herzen tust, dich engagierst, dass du es mit Liebe machst. Baue auf und engagiere dich, schau wo du etwas Gutes bewirkst. Du kannst überlegen wie kannst du deine Energie einsetzen um Gutes zu bewirken, wie kannst du deine Talente, deine besonderen Fähigkeiten einsetzen zum Wohl anderer. Im Prozess dieses Aufbaus und Engagement hast du dein Herz geöffnet, auf dem Weg dort hin hast du Menschen berührt und erhöht, dann war es Wert das das äußere kaputt gehen kann. Sei nicht enttäuscht, baue trotzdem weiter auf selbst wenn es am Ende verfällt, da du dankbar bist das du im Prozess des Aufbauen viel gutes erfahren hast, und viele Menschen im Herzen berührt hast. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Menschen kreisen oft um sich selbst – …Liebe sie trotzdem

Play

gluecklich-sein-300Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem – lautet ein Leitsatz aus dem Gedicht von Kent M. Keith.

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse, doch vermutlich allen Menschen ist ein gewisser Grunderhaltungsinstinkt, die Selbsterhaltung, zu Eigen. Der Selbsterhaltungstrieb bedingt es geht ihnen zunächst mal um sich selbst. Frage dich, bist du jemanden der wirklich wahre Liebe entwickeln will, jemand der Alltagsemotionen als Grundgefühl spüren will, dazu gehören auch Menschen die ichbezogen … sind, trotzdem sind sie liebenswert. Beobachte dich selbst ob du ichbezogen bist, liebe auch dich selbst, und liebe Menschen die auch ichbezogen sind, liebe sie trotzdem. Erkenne, dass in jedem Menschen das Göttliche, das Gute steckt und wisse, es ist immer deine subjektive Wahrnehmung und Interpretation, wie Menschen auf dich wirken, deine Meinung muss nicht stimmen. Ob Menschen ichbezogen erscheinen oder nicht liebe sie trotzdem. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de