Liebe ist Leben

Play

liebe-podcast-1440 Heute mal wieder ein kürzerer Podcast, damit du Zeit hast darüber zu reflektieren. Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, liest einen Abschnitt aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda. Lass diese Worte auf dich wirken, spüre ihre Bedeutung, lass sie dein Herz berühren. Swami Sivananda schreibt: „Lebe in der Liebe. Atme in der Liebe. Singe in der Liebe. Iss in der Liebe. Trinke in der Liebe. Bete in der Liebe. Meditiere in der Liebe. Denke in der Liebe. Bewege Dich in der Liebe. Stirb in der Liebe. Reinige Deine Gedanken, Dein Reden und Tun im Feuer der Liebe. Bade und tauche ein im heiligen Ozean der Liebe. Nimm den Honig der Liebe zu Dir und werde zu einer Verkörperung von Liebe.“ Mehr zum Thema Liebe auf http://wiki.yoga-vidya.de/Liebe. Dort findest du auch diesen Abschnitt über die Liebe. Und was ist Liebe überhaupt? Dazu erfahre einiges auf http://wiki.yoga-vidya.de/Definition_Liebe

Liebe als größtes Gut, größte Tugend und größtes Wissen

Play

liebe-podcast-1440Hast du dich schon mal gefragt, welches die größte, die edelste Tugend ist? Der große Yoga Meister Swami Sivananda folgt in seinem Buch „Göttliche Erkenntnis“den Aussagen im Hohelied des Apostel Paulus http://wiki.yoga-vidya.de/Hohelied_der_Liebe . Im Kapitel Liebe: „Keine Tugend ist größer als die Liebe; kein Schatz ist größer als die Liebe; kein Wissen ist größer als die Liebe; kein Dharma ist größer als die Liebe; keine Religion ist größer als die Liebe; denn Liebe ist Wahrheit; Liebe ist Gott. Gott ist verkörperte Liebe. In jedem Zoll Seiner Schöpfung kannst Du wahrlich seine Liebe erkennen. Liebe ist der unmittelbare Weg zur Wahrheit und dem Königreich Gottes. Sie ist das Lebensprinzip der Schöpfung. Sie ist der höchste Ausdruck von Seelenkraft. Sie ist die Gesamtheit aller Pflichten der Religion. Sie ist der Zauberstab in den Händen des Gläubigen, durch den er die ganze Welt erobert. Sie war die Triebkraft hinter Mira, Radha, Tukaram, Tulsidas, Gauranga, Jesus und den gottberauschten Sufis, Mansoor und Shams Tabriez.“ Es ist wichtig, dass du dir das im Alltag immer wieder vergegenwärtigst: Liebe ist am wichtigsten und wertvollsten. Manchmal musst du gerade auch mal ungerade sein lassen. Manchmal musst du von deinen so wichtigen Regeln ablassen und die Liebe sprechen lassen. Denke darüber nach, was diese Sätze für dich konkret bedeuten können. Mehr zum Thema Liebe auf http://wiki.yoga-vidya.de/Liebe. Und was ist Liebe überhaupt? Dazu erfahre einiges auf http://wiki.yoga-vidya.de/Definition_Liebe .

Liebe als Leitsatz des Lebens

Play

liebe-podcast-1440Heute fange ich mit einer neuen Podcast-Reihe zum Thema Liebe an. Ich lese aus Swami Sivanandas Buch „Göttliche Erkenntnis“ aus dem Kapitel „Liebe“ und kommentiere da jeweils die einzelnen Verse. Swami Sivananda schreibt: „Liebe ist das Grundprinzip, ja das Grundgesetz des Lebens. Lieben heißt das Kosmische Gesetz erfüllen. Und das Kosmische Gesetz zu erfüllen, bedeutet ewigen Frieden und immerwährendes Glück. Diese Welt kam aus der Liebe. Sie besteht in Liebe. Sie löst sich letztlich in Liebe auf. Liebe ist die Triebkraft des Universums. Liebe ist Leben. Liebe ist Freude. Liebe ist Wärme. Liebe ist das goldene Band, das Herz an Herz und Seele an Seele bindet. Liebe ist konstruktiv und schöpferisch. Liebe bindet und baut auf. Liebe ist das Prinzip der Erneuerung. Liebe ist tatsächlich eine Substanz, die man vertrauensvoll verwenden kann. Liebe ist etwas, das konkret existiert. Wer das Gesetz der Liebe mit wissenschaftlicher Genauigkeit anwendet, kann Wunder wirken. Das Gesetz der Liebe ist eine viel großartigere Wissenschaft als jede moderne Wissenschaft. Das Gesetz der Liebe ist vorherrschend unter Heiligen und guten Menschen. Leben heißt lieben. Lieben heißt leben. Du lebst, um lieben zu lernen. Du liebst, um zu lernen, im Ewigen zu leben. Ein Leben ohne Glauben, Liebe und Hingabe ist trostlose Vergeudung. Es ist wahrer Tod.“ Dies ist ein fantastischer Text zum Thema Liebe. Du kannst ihn einfach auf dich wirken lassen. Reflektiere darüber, was er bedeuten kann. Und spüre jetzt und in diesem Moment Liebe. Erinnere dich an die Menschen, die du liebst. Denke an deine Liebe zur Natur, zu Gott, zur Schöpfung. Denke nicht nur daran, fühle es. Mehr zum Thema Liebe auf http://wiki.yoga-vidya.de/Liebe. Und was ist Liebe überhaupt? Dazu erfährst du einiges auf http://wiki.yoga-vidya.de/Definition_Liebe .

Schicke Segenswünsche und Gedanken der Liebe zu allen

Play

Eine kleine Übung für Jedermann: Schicke Gedanken des Wohlwollens und der Liebe zu allen Wesen. Dieser Podcast hilft dir Liebe als Grundgefühl im Alltag zu etablieren. Eine Übung, du leicht am Abend vor dem Einschlafen machen kannst: Zunächst atme mit dem Bauch ein paar Mal tief eimeditation-tipps.de_.jpgn und aus, wenn du magst kannst du die Übung gleich mit machen, oder einfach zwischendurch wenn es für dich hilfreich ist. Also atme mit dem Bauch tief ein und aus, jetzt atme ein und spüre von oben wie Licht, Energie, Kraft, Liebe dein Herz erfüllt, und mit der Ausatmung sprich folgende Affirmationen „Ich schicke Licht und Liebe zu allen Wesen vor mir, möge es euch gut gehen“, ein paar mal! Dann einatmen lasse dein Herz erfüllen und mit der Ausatmung schicke Licht und Liebe zu allen Wesen hinter dir, verbunden mit der Affirmation, möge es euch gut gehen. Einatmen von oben lasse dich ganz erfüllen mit Licht und ausatmen von Herzen ich schicke Licht und Liebe nach rechts und sage möge es euch gut gehen, immer 3-mal. Einatmen von oben lasse dich erfüllen mit Licht und Kraft, ausatmen schicke Licht und Liebe zu allen Wesen links von dir möge es euch gut gehen, 3 mal. Atme wieder ein, und mit der Ausatmung schicke Licht und Liebe in alle Richtungen möge es euch gut gehen. Jetzt spüre in alle Richtung und nimm dieses Gefühl des erfüllt sein mit in den Tag oder in die Nachtruhe für einen freudevollen Schlaf. Podcast Sprecher ist Sukadev, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. Seminare und Ausbildungen mit Sukadev findest du unter: www.yoga-vidya.de, gebe Sukadev ein, dann erscheinen alle Seminare und Ausbildungen mit Sukadev. Danke fürs zuhören und mitmachen, bis zum nächsten Mal. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Kultiviere Gedanken des Wohlwollens beim Aufstehen, am Tag und beim Einschlafen

Play

Pratyahara vor der MeditationBegrüße den Tag, wirf einen Blick aus dem Fenster, oder mache einen Spaziergang auf einer Tauwiese oder was auch immer dich morgens erhebt. Verbinde deine Tätigkeit mit  Gedanken des Wohlwollens. Du könntest dir überlegen welche Menschen dir heute besonders wichtig sind, für diese 4 – 9 Menschen stelle dir so jeden der Menschen vor, und sage geistig und von Herzen deine Segenswünsche. Beginne so den Tag die Menschen die heute für dich wichtig sind bewusst zu sein, spüre sie einen Moment lang von Herzen und schicke ihnen Gedanken der Liebe und des Wohlwollens. Im weiteren Tag wünsche auch ihm oder ihr alles Gute und spüre von Herzen her. Was du für den Abend machen kannst empfehle ich dir im nächsten Podcast, wo es nochmals eine andere Übung gibt. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Stelle in Gesprächen eine Herz-zu Herz-Verbindung her

Play

Pratyahara vor der MeditationWenn du dich mit anderen Unterhältst, kannst du versuchen den anderen vom Herzen her mit Liebe. wahrzunehmen. Dies hilft schnell, Liebe zu etablieren. Wenn du dich mit jemand unterhältst, egal wer es ist, spüre dein Gegenüber von Herzen mit Liebe, fühle in Liebe. Was du sprichst ist manchmal nicht so wichtig, die Liebe die du gibst. Informationsaustausch ist manchmal wichtig und manchmal nicht wichtig, es ist manchmal auch nicht wichtig Tiefsinniges zu sagen, manchmal spricht man nur um menschliche Begegnung zu haben. Nutze die Unterhaltung um den anderen von Herzen mit Liebe zu spüren. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Strecke deine Hand aus und umarme andere mit Liebe

Play

liebe-podcast-1440Es gibt unterschiedliche Arten sich zu begrüßen, sei es durch Handschlag, Umarmung oder anderes.  Es gibt Kulturen da ist das Umarmen üblicher als in anderen Kulturen. Es ist gut, wenn es den Gebräuchen angepasst ist. Körperliche Berührung hilft der Liebe, du kannst ruhig versuchen die Grenzen mehr auszudehnen wenn es angemessen wäre den anderen zu umarmen, dann mache das dann auch und spüre die Umarmung. Mache daraus keine „berühre mich ja nicht Umarmung“, sondern mit Gefühl und Liebe. Oder gib deine Hand und wünsche Gutes, mache es sogar so, wenn du in die Augen schaust, oder deine Hand gibst dass du es eine Spur verlängerst, nicht so das es Aufdringlich ist. Nutzte die körperliche Berührung nach deinem Empfinden zum Gruß als Mittel um Liebe zu entwickeln, zu etablieren. In den südländischen Kulturen gibt man sich auch gerne Wange an Wange ein Küsschen in die Luft. Bleibe bewusst und mache die Begrüßung und Abschied mit Liebe. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Grüße Menschen von Herzen und mit Gefühl als Mittel um Liebe als Grundgefühl zu etabilieren

Play

meditation-tipps.de_.jpgBegrüße Freunde und Bekannte oder auch alle Menschen von Herzen und mit Gefühl als Mittel um Liebe als Grundgefühl in dir zu etablieren. Nütze deine täglichen Grüße um deiner Liebe Ausdruck zu geben. Die Aufmerksamkeit und Achtsamkeit ist, Menschen denen man begegnet anzuschauen, zu lächeln, vielleicht zu nicken, und zu grüßen. Was auch immer deine Art ist Menschen zu begrüßen, begrüße sie bewusst, mache es mit Gefühl mit einem Herzen voller Liebe und Freude. Sage aber immer das als Gruß oder Segen was du wirklich von Herzen meinst, belüge dich nicht selbst. Wenn du Auf Wiedersehen sagst, dann meine es auch so, freue dich auf ein Wiedersehen. Nutze den Gruß, mit deinen Worten die du segnend sagen möchtest, um tatsächlich Liebe zu spüren, und sieh und spüre dich im anderen als dich selbst. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Wünsche anderen alles Gute

Play

meditation-tipps.de_.jpg Es gibt eine wunderschöne Meditation, die Maitri Bhavana Meditation, mit der du anderen Menschen oder der Erde etwas Gutes wünschen kannst. Du kannst es aber auch jederzeit im Alltag tun: Wünsche Menschen Gutes, als Mittel um Liebe und Mitgefühl zu entwickeln. Eine Möglichkeit; wünsche anderen alles Gute. Z.B: Ich wünsche dir … alles Gute, möge es dir gut gehen, möge dein Herz offen sein, mögest du eine Quelle des Wohlergehens für dich und andere sein. Mache dies mit einem inneren lächeln, nicke zu und sage innerlich deine Segenswünsche … Mache diese Übung mit allen Menschen oder mit Menschen wo du weißt, du wirst diese/n Menschen gleich begegnen. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Nonverbale Kommunikation: Lächeln und Nicken als Mittel um Liebe als Grundgefühl zu etabilieren

Play

PratyaharaMit dem Körper nonverbal bewusst zu kommunizieren, kann dir helfen Liebe als Grundgefühl in dein Leben zu bringen. Besonders geeignet sind  Lächeln und Nicken. Eine weitere schöne hilfreiche Übung; Wenn du jemanden in der Ferne entdeckst lächle und nicke ihr/ihm zu, sage vielleicht innerlich auch, ich wünsche dir alles Gute. Das könntest du auch in deiner Vorstellung tun, angenommen du siehst im Moment niemanden dann stelle dir jemanden vor lächle zu und nicke und sage, ich wünsche dir alles Gute und Liebe. Wunderbare Übung für einen entspannten Alltag. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Fühle die Liebe zu deinen Mitmenschen in dir

Play
Play

meditation-tipps.de_.jpgEine Übung zur Öffnung des Herzens und Kultivierung von Liebe: Spüre die Liebe zu deinen Mitmenschen. Spüre deine Mitmenschen, z.B. Partner, deine Kinder, Arbeitskollegen, deinen Chef, all die Menschen die dir im Laufe des Tages begegnen von Herzen mit einem Gefühl der Liebe. Besonders auch schön, wenn du mit einem Menschen nicht zu tun hast, spüre trotzdem zu diesem Menschen, spüre sein Herz, spüre ihn von Herzen. Praktiziere tägliche, verbinde diese Übung mit dem Atem und spüre und etabliere dieses Gefühl der Liebe und Verbundenheit in deinem Leben. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Werde dir deiner Liebe zur Natur bewusst

Play

Pratyahara vor der MeditationNimm die Schönheit der Natur wahr und verbinde dich mit der Natur. Eine Möglichkeit um Liebe zur Natur zu entwickeln ist, betrachte die Pflanzen, schau dir einen Baum bewusst an, spüre den Baum. Nehme dir ein paar Sekunden um den Baum zu spüren. Sehe mit deinen Augen, spüre mit deinem Herzen, lasse dich berühren von deinem Herzen. Nimm dir immer wieder einen Moment und spüre eine Pflanze. Spüre das Gefühl der Liebe, etabliere immer wieder am Tag das Gefühl der Liebe in dir. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei ehrlich und offen, auch wenn du verletzt werden könntest

Play

meditation-tipps.de_.jpgEhrlichkeit und Offenheit machen Dich verletzlich …Sei trotzdem ehrlich und offen. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith

Ein Ausspruch oder Leitsatz, der manchmal schwer umzusetzen sein kann. Und obwohl es schwer sein kann, ist es umso wichtiger ihn zu beherzigen, er ist eine Art Schlüsselleitsatz, um ein Grundgefühl der Liebe zu entwickeln und auch im Alltag dauerhaft zu leben. Vielleicht möchtest du auch aus diesem Geist leben. Daraus ist für mich auch ein gewisses Mantra entstanden, das heißt: trotzdem. Nochmal den ersten Satz: „Liebe sie trotzdem!“ Im Grunde genommen musst du immer damit rechnen wenn du jemanden etwas sagst, dass er/sie es ausnutzen wird. Du musst damit rechnen wenn du jemanden etwas sagst und auch extra um Verschwiegenheit bittest, er es trotzdem weiter erzählen wird, du musst es einfach als Möglichkeit mit einbeziehen. Letztlich geht es aber um Dich und Gott, oder Gott und Dich du kannst offen sein, du kannst ehrlich sein, tief im Inneren hast du alle Kräfte, tief im Inneren bist du mit Gott verbunden. Sei offen, sei ehrlich, und sei dir bewusst das macht dich verletzlich sei trotzdem ehrlich und offen. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei erfolgreich, auch wenn du dadurch einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommst

Play

Pratyahara Ruhm und Erfolg können auch ihre Schattenseiten haben.  Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommen –…Sei trotzdem erfolgreich. Wunderschöner sehr inspirierender Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith. Um wahre Liebe wirklich leben zu können, ist es wichtig, diese Empfehlungen in Liebe trotzdem umzusetzen. Es gibt Menschen die werden ausgesprochen freundlich zu dir sein weil du erfolgreich bist, denn sie hoffen von dir etwas zu bekommen. Du hast viel Charisma und Erfolg ist etwas was die Menschen anzieht, magisch anzieht, bewusst oder unbewusst. Sie suchen deine Gegenwart weil etwas im Inneren in Resonanz geht. Wenn du etwas Aufbaust, es bleiben oft nur wenige Freunde auf die du gebaut hast, aber die echten Freunde bleiben, weil sie wissen, dass dein Erfolg aus Liebe, Mitgefühl und uneigennützigem Dienen war, für die gute Sache. Wenn du einiges auf die Beine stellst werden die Menschen freundlich sein, wenn etwas schief geht werden einige dich verraten, mit diesem Verrat umzugehen das ist nicht so einfach, Liebe trotzdem, sei trotzdem erfolgreich, und nimm es mit Humor. Wenn du erfolgreich bist lächle, aber sei dir bewusst, nicht jeder der mit dir zusammen arbeitet ist ein echter Freund. Auch diese Menschen haben ihre Funktion. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Sei gütig, auch wenn dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken

Play

liebe-podcast-1440Wenn du gütig bist, werden dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken – …Sei trotzdem gütig. Wunderschöner Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith. Es gibt Menschen die sind sehr idealistisch und sie sind bereit vieles zu tun, selbst wenn andere ihnen nicht freundlich begegnen, aber was sie tief trifft ist, wenn andere sagen, sie hätten eigennützige Hintergedanken. Menschen denken du wärst egoistisch und hättest eigennützige Hintergedanken und würdest es nur für dich selbst tun wollen, anstatt anderen zu helfen. Ich empfehle dir das einfach zu ignorieren Sei trotzdem gütig, es spielt keine Rolle was die andern Menschen von dir denken, du kennst selbst deine Motive, sei trotzdem gütig. Mache dir eine Woche lang bewusst wie häufig dir andere vorwerfen du hättest Hintergedanken und wie du darauf reagierst, und sei trotzdem gütig. Sei auch dir selbst gütig wenn du Vorwürfe machst. Sei von deinem Herzen her gütig, sei in deinen Handlungen gütig, setze das um. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Menschen kreisen oft um sich selbst – …Liebe sie trotzdem

Play

gluecklich-sein-300Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem – lautet ein Leitsatz aus dem Gedicht von Kent M. Keith.

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse, doch vermutlich allen Menschen ist ein gewisser Grunderhaltungsinstinkt, die Selbsterhaltung, zu Eigen. Der Selbsterhaltungstrieb bedingt es geht ihnen zunächst mal um sich selbst. Frage dich, bist du jemanden der wirklich wahre Liebe entwickeln will, jemand der Alltagsemotionen als Grundgefühl spüren will, dazu gehören auch Menschen die ichbezogen … sind, trotzdem sind sie liebenswert. Beobachte dich selbst ob du ichbezogen bist, liebe auch dich selbst, und liebe Menschen die auch ichbezogen sind, liebe sie trotzdem. Erkenne, dass in jedem Menschen das Göttliche, das Gute steckt und wisse, es ist immer deine subjektive Wahrnehmung und Interpretation, wie Menschen auf dich wirken, deine Meinung muss nicht stimmen. Ob Menschen ichbezogen erscheinen oder nicht liebe sie trotzdem. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Menschen sind oft töricht– …Liebe sie trotzdem

Play

liebe-podcast-1440Menschen sind oft unvernünftig – …Liebe sie trotzdem. Herzöffnender Text aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith. Sukadev hält diesen Text für einen Schlüssel um die Bergpredigt von Jesus zu verstehen, um die Lehren eines Buddha zu verstehen, um die Lehren des großen Yoga Meisters Swami Sivananda zu verstehen, und es ist so wichtig das du diesen Text verinnerlichst und lebst wenn du wirklich uneigennützige Liebe entwickeln willst. Sogar wenn du die partnerschaftliche Liebe entwickeln willst ist das wichtig, aber vor allem ist es wichtig die uneigennützige allumfassende Liebe zu entwickeln, jeden Menschen tief vom Herzen her lieben zu können. Menschen erscheinen unvernünftig, ich bezogen im Alltag, liebe sie trotzdem. Frage dich ob Du selbst unvernünftig bist. Menschen sind liebenswert daher liebe sie. Mache deine Liebe nicht von äußeren Bedingungen abhängig. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Man kann auch unvernünftige Menschen lieben…

Play

Pratyahara vor der MeditationKann man auch Menschen lieben, wenn sie unverschämt, unvernünftig und ichbezogen sind? Klare Antwort: Ja, man kann. Dieser Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement zeigt dir auf, wie das möglich ist. Sukadev spricht über den Aspekt uneigennütziger Nächstenliebe, die du dann selbst aufrechterhalten kannst wenn Menschen mal nicht so freundlich sind. Das erläutert Sukadev Bretz anhand eines Textes von Kent M. Keith. Dieser Text soll auch von Mutter Theresa öfters gelesen worden sein und an einigen ihrer Institutionen aushängen. So ein bisschen im Geist der Bergpredigt was in paradoxe Empfehlungen geschrieben ist. Hier also der Text: Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem.
Letztlich geht es um dich und Gott. (aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith). Ein sehr inspirierender Text. Ein bedeutungsvoller Text. Ich halte diese Text als den Schlüssel um Liebe im Alltag dauerhaft zu leben. Vielleicht möchtest du auch aus diesem Geist leben. Daraus ist für mich auch ein gewisses Mantra entstanden, das heißt: trotzdem. Nochmal den ersten Satz: „Liebe sie trotzdem!“ Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement. Heute lese ich aus dem Text: Trotzdem den ersten Satz: Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem. Vielleicht sollte man sagen, vielleicht erscheinen die Menschen nur so. Wenn du uneigennützig Nächstenliebe haben willst dann musst du Menschen so lieben wie sie jetzt sind, bzw. so wie sie jetzt erscheinen. Natürlich ganz tief im Innern ist der Mensch Göttlich. Tief im Innern meint es jeder Mensch gut. Die tiefe Liebe zieht alles mit ein. Ein schönes Motto der Woche wäre: Der Mensch erscheint mir jetzt unverschämt, ich liebe ihn trotzdem und spüre ihn vom Herzen her Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Liebe Trotzdem

Play

liebe-podcast-1440Ein neuer und herzöffnender Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement. Yogameister Sukadev Bretz, spricht über den Aspekt selbstloser Nächstenliebe, die du selbst dann aufrechterhalten kannst wenn Menschen mal nicht so besonders freundlich zu dir sind. Sukadev erklärt das anhand eines Textes von Kent M. Keith. Dieses Gedicht oder dieser Text soll auch von Mutter Theresa öfters gelesen worden sein und an einigen ihrer Institutionen aushängen. So ein bisschen im Geist der Bergpredigt was in paradoxe Empfehlungen geschrieben ist. Hier also der Text: Menschen sind oft unverschämt, unvernünftig und ichbezogen – …Liebe sie trotzdem. Wenn du gütig bist, werden dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken – …Sei trotzdem gütig. Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommen –…Sei trotzdem erfolgreich. Ehrlichkeit und Offenheit machen Dich verletzlich …Sei trotzdem ehrlich und offen. Wer groß denkt, wird meist von Kleingeistern behindert – … denke trotzdem groß. Was du über Jahre aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden …Bau trotzdem auf. Wenn du heiter und fröhlich bist, werden Menschen dich beneiden – …Sei trotzdem fröhlich. Was du heute Gutes tust, wird morgen vergessen sein – …Tu trotzdem Gutes. Die Menschen, die Hilfe brauchen, mögen dich angreifen, wenn du ihnen hilfst – … Hilf den Menschen trotzdem. Gib der Welt so viel du kannst und es wird nicht genug sein – …Gib der Welt trotzdem so viel du kannst. Letztlich geht es um dich und Gott. (aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith). Ein schöner Text. Ein wichtiger Text. Ich halte diese Text als den Schlüssel um Liebe im Alltag dauerhaft zu leben. Vielleicht möchtest du auch aus diesem Geist leben. Daraus ist für mich auch ein gewisses Mantra entstanden, das heißt: trotzdem. Podcast über Liebe, Mitgefühl und uneigennütziges Engagement. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Das Gebet des heiligen Franziskus – vollständige Rezitation

Play

PratyaharaBis jetzt hast du eine Reihe von Podcasts mit Kommentaren zum Friedensgebet gehört. Jetzt zum Abschluss der Reihe, findest du hier das vollständige Gebet des heiligen Franziskus: Herr, mache mich zum Werkzeug Deines Friedens: dass ich Liebe bringe, wo man sich hasst, dass ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt, dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist, dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält, dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht, dass ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist, dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet. Meister, hilf mir, dass ich nicht danach verlange getröstet zu werden, sondern zu trösten, verstanden zu werden, sondern zu verstehen, geliebt zu werden, sondern zu lieben. Denn: Wer gibt, der empfängt, Wer verzeiht, dem wird verziehen, Wer stirbt, der wird zum ewigen Leben geboren. Amen . Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de. Mit der nächsten Folge beginnt eine neue Reihe. Der Titel wird sein: Liebe Trotzdem. Es sind Kommentare zu einem Text aus dem Buch „Paradoxe Empfehlungen“. Du kannst dich jetzt schon darauf freuen.

Verzeihe dann wir dir verziehen Teil 2- Friedensgebet des Heiligen Franziskus

Play

gluecklich-sein-300Besonders wichtig im Leben: Verzeihen. Fortsetzung des Podcasts der vergangenen Woche zu einem Vers des Friedensgebets des Heiligen Franziskus: „Wer verzeiht, dem wird verziehen“. Verzeihen ist so wichtig, wenn du Liebe erfahren und geben willst. Dazu bekommst du hier einige Anregungen – für mehr Liebe im Alltag. Hörsendung von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de. Mehr zum Thema Liebe auch unter http://wiki.yoga-vidya.de/Liebe

Verzeihe, dann wird verziehen – Friedensgebet des Heiligen Franziskus

Play

liebe-podcast-1440Du möchtest, dass der andere dir verzeiht? Dann mache du den Anfang, denn es heißt: Wer verzeiht, dem wird verziehen – so lautet der 13. Satz im Friedensgebet des Heiligen Franziskus. Jesus hat es auch so gesagt: Richte nicht, damit du nicht gerichtest wirst. Verzeihe – so wird dir verziehen. Menschen machen oft Fehler. Verzeihe die Fehler der anderen. Gehe über Kränkungen hinaus. Manchmal musst du dich gegen Unrecht zur Wehr setzen. Oft ist es aber ausreichend, den anderen mit Liebe zu überschütten und Verzeihung zu üben. Höre dazu diese Anregung zu mehr Liebe im Alltag. Podcast von und Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Gib, so wirst du empfangen – Gebet des Franz von Assisi

Play

liebe-podcast-1440Geben ist seliger denn nehmen oder „Denn, Wer gibt, der empfängt“ – dies ist der zwölfte Satz aus dem Friedensgebet des Heiligen Franziskus. Suche so wirst du finden. Klopfe an, so wird dir aufgetan. Gib und du wirst empfangen. Sukadev gibt dir in diesem Podcast neue Anregungen für mehr Liebe im Alltag. http://www.yoga-vidya.de

Liebe die Menschen – Friedensgebet des Heiligen Franziskus

Play

gluecklich-sein-300 Was ist hilfreicher – zu lieben oder geliebt zu werden?
„Hilf mir, dass ich nicht danach verlange geliebt zu werden, sondern zu lieben“ – so lautet der etwas provokante elfte Vers im Friedensgebet des Heiligen Franziskus. Natürlich ist nichts falsch daran, geliebt werden zu wollen. Es ist wichtig, Liebe zu bekommen, auch die Liebe anderer zuzulassen. Vielleicht sollte man sagen: Möge ich nicht danach verlangen geliebt zu werden, sondern mich einfach in der Liebe geborgen fühlen… Und natürlich: Möge ich selbst lieben, anderen Liebe schenken. Höre dazu auch, was Sukadev dazu sagt, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Möge ich andere Verstehen – Friedensgebet des Franz von Assisi

Play

Verstehe andere – und andere werden dich verstehen.  Schenke anderen deine Liebe – so werden andere dir ihre Liebe schenken. gluecklich-sein-300Sukadev spricht über den zehnten Vers des Friedensgebets des Heiligen Franz von Assisi: „Hilf mir, dass ich nicht danach verlange Verstanden zu werden, sondern zu verstehen“. Dieser Satz darf natürlich nicht missverstanden werden: Es ist selbstverständlich auch gut, die Liebe der anderen zuzulassen, Verständnis zu suchen und zu bekommen. Es ist jedoch besonders wichtig, sich um Verständnis anderer zu bemühen. Menschen sind unterschiedlich, handeln aus verschiedensten Motiven, Verletzungen und Gekränktheiten. Gib ihnen etwas Liebe, gib ihnen etwas Verständnis. Dieser Podcast will dir dazu ein paar Anregungen, Denkanstöße und hoffentlich Inspiration für mehr Liebe im Alltag geben. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Bringe Trost den Leidenden – Gebet des Franz von Assisi

Play

gluecklich-sein-300Bringe den Leidenden Trost – so wirst du selbst Trost finden. Mache andere glücklich  – so wirst du glücklich sein. So sagt es der Heilige Franz von Assisi in seinem Friedensgebet. Der neunte Vers des Friedensgebet des Franz von Assisi lautet vollständig: „Hilf mir, dass ich nicht danach verlange getröstet zu werden, sondern zu trösten“. Sukadev gibt dir in diesem vierminütigen Podcast ein paar gute Anregungen. Es ist wichtig, auch selbst um Trost zu bitten. Es ist gut, sich für Trost zu öffnen. Und es ist wichtig, andere zu trösten. Es gibt so viel Leid in dieser Welt. Die Liebe gibt uns die Kraft, Trost zu schenken. Und durch ein Gebet kannst du diese Liebe und diese Kraft erfahren. Wie das genauer geht – darum geht es in diesem kurzen Podcast, der wieder eine Anregung für mehr Liebe im Alltag ist. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

 

Lass mich Licht bringen – Friedensgebet des Franz von Assisi

Play

liebe-podcast-1440Lass mich Licht bringen. Es gibt so viel Dunkelheit, so viel Trauer, so viel Verzweiflung in dieser Welt. Bringe Licht in die Herzen der Menschen – so erfährst du selbst Glück. Dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet – so lautet daher der achte Vers des Friedensgebet des Heiligen Franziskus. Finsternis kann in der eigenen Seele sein. So viele Menschen sind in einer inneren Dunkelheit. Aus Liebe willst du Licht in das Dunkel bringen. Dazu ist Demut so wichtig. Hier in diesem kurzen Podcast bekommst du einige Anregungen, wie du etwas Licht in die innere Finsternis bringen kannst – und anderen behilflich sein kannst. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Bringe Freude – Friedensgebet des Franz von Assisi

Play

gluecklich-sein-300Dass ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist – das ist der siebte Vers des Friedensgebets des Heiligen Franziskus. Freude und Glücklichsein, danach sehnt sich jeder Mensch. Indem du anderen Freude bringst, kannst du selbst glücklich sein.  Nach einem Verlust ist Trauer etwas ganz Natürliches, auch etwas Wichtiges. Manchmal dauert die Trauer aber sehr lange an, manchmal hat die Trauer keinen wirklichen Grund. Hier bekommst du Anregungen, wie du selbst aus der Trauer wieder zu mehr Freude kommen kannst, und wie du Menschen mit Liebe aus der Trauer zur Freude führen kannst… Auch dies ist wieder eine Sendung aus unserem Partner-Kanal, dem Liebes-Podcast. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Bringe Hoffnung – Friedensgebet des Franz von Assisi

Play

liebe-podcast-1440Bringe Hoffnung, insbesondere da wo Verzweiflung droht. Dies ist eine Empfehlung im Friedensgebet von Franz von Assisi.  Glaube Liebe Hoffnung – dies ist die Dreiheit, die auch der Apostel Paulus im Hohelied der Liebe empfiehlt. Der sechste Vers des Friedensgebets des Heiligen Franziskus von Assisi lautet wie folgt: „Dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht“. Hoffnung ist so wichtig. Auch wenn immer wieder gesagt wird: Sei im Hier und Jetzt – so ist doch die Hoffnung etwas so Wichtiges, um die Gegenwart zu gestalten, um Liebe geben und empfangen zu können. Höre mehr darüber in dieser kurzen Anregung für den Alltag. Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de

Verbreite Vertrauen – Friedensgebet des Franz von Assisi

Play

gluecklich-sein-300Verbreite Vertrauen – verbreite Glaube. Darum geht es im fünften Satz des Friedensgebet von Franz von Assisi. Sukadev gibt dir in diesem kurzem 4-minütigen Podcast einige Anregungen dazu. Lass dich inspirieren. Dies ist ein Kommentar zum fünften Satz des Friedensgebets des Heiligen Franziskus als kleine Anregung, um mehr Liebe und Verständnis in den Alltag zu bringen: Dass ich den Glaube bringe, wo Zweifel quält… Widerstehe der Neigung, selbst neue Zweifel zu säen. Bringe stattdessen Vertrauen, Selbstvertrauen, Kraft und Stärke. http://wiki.yoga-vidya.de/Liebe . Lesung und Kommentar von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. http://www.yoga-vidya.de