Höhlenleben

„Es ist sehr leicht, sich in eine Höhle zurückzuziehen,“ begann der Meister. „Wie einfach es doch ist, nicht zu lügen, wenn niemand sonst da ist. Wie einfach es doch ist, Ärger zu kontrollieren, wenn niemand das ist, einen zu konfrontieren! Was bedeutet es schon, den Geist zu kontrollieren, wenn es keine Ablenkungen gibt? Der wirkliche Glanz eines Yogi ist es, seinen Geist zu kontrollieren, der Menschheit selbstlos zu dienen und dabei auch in dieser Welt zu leben.

Von… http://bit.ly/lO9OU

Weiterentwicklung

Ein Schüler fragte einmal den Meister: „Gurudev, warum hast du all diese Menschen hier versammelt?“ „Für deine Weiterentwicklung“ antwortete der Meister. „Wie willst du dich sonst weiter entwickeln? Du denkst vielleicht du bist schon ziemlich weit entwickelt, aber du kannst erst sicher sein, wenn du mit allen möglichen Menschen und Situationen konfrontiert wurdest. Wenn du hier im Ashram trotz allem ein heiteres und ausgeglichenes Gemüt bewahren kannst, so kannst du sicher sein, dass du weit ent… http://bit.ly/17gL6H

Eine gute Meditation

Einmal kam eine Aspirantin in gehobener Stimmung zu der Hütte des Meisters. Sie hatte an diesem Tag eine gute Meditation gehabt und so verbeugte sie sich vor dem Meister mit einem Lächeln. Er sah sie an und fragte: „Du machst einen glücklichen Eindruck, was ist geschehen?“ „Ja Swamiji, ich habe heute sehr gut meditiert und ich fühle mich glücklich.“ „So glaubst du heute etwas Besonderes erreicht zu haben?“ „Ich bin mir nicht sicher, Swamiji. Ich fühle mich einfach so“, antwortete die Aspirantin.… http://bit.ly/Xx6ys

Das orange Gewand

Im Abendsatsang gab der Meister einer ziemlich modebewussten Frau ein oranges Gewand. Später wandte sich ein Aspirant an den Meister und äußerte, dass die Frau es nicht wert sei, das orange Gewand zu tragen. Der Meister aber sprach: „Nun, sie soll es nicht jeden Tag tragen. Ich habe sie noch nicht in Sannyas (Entsagung) eingeweiht. Ich habe es ihr gegeben, damit sie es für Gebet und Meditation trage. Es scheint in der Tat, dass sie sehr modebewusst ist, dennoch geht sie regelmäßig zur Meditation… http://bit.ly/W0GbD

Yoga Wiki – Hilfe zum Aufbau gesucht

Wir wollen ein Yoga-Wiki aufbauen, also ein Wikipedia zum Thema Yoga, in der das gesammelte Wissen zum Thema Yoga zu finden sein soll – ein Riesenprojekt, das im Lauf der Zeit eine riesige Dynamik entfalten kann.
Von der Prorammierung her ist alles schon vorbereitet – jetzt suchen wir Hilfe, um die ersten Beiträge einzustellen.
Wer da mithelfen kann und will, meldet sich bitte bei sukadev(at)yoga-vidya.de

Wäre toll, wenn da gleich ein paar anfangen könnten – wenn der Anfang mal gemacht ist, kan… http://bit.ly/YkCLN

Die Rechte der Affen

Eines Tages gingen einige Ashrambewohner zum Meister und schlugen ihm vor: „Swamiji, es wäre gut wenn wir hier einen Blumengarten anlegen würden. Die Belästigung durch die Affen ängstigt einige Besucher. Sollen wir sie nicht fortjagen?“ „Aber dieser Garten gehört ihnen. Wir sind es, die gekommen sind und ihren Platz weggenommen haben und jetzt wollt ihr sie noch fortjagen? Wie grausam! Wir sind im Unrecht – nicht sie. Bisher haben sie hier immer friedlich gelebt und jetzt sollen sie fort. Nein –… http://bit.ly/vLS9p

Die Yamas und Niyamas in der Hatha Yoga Pradipika – Vortrag mit Sukadev

Yoga Meister, Sukadev Bretz, liest und kommentiert die Yamas und Niyamas der Hatha Yoga Pradipika. Inspirierender, humorvoller Vortrag, der dir helfen kann, ethische Grundsätze in deinem Leben noch stärker integrieren zu können. Live-Mitschnitt aus dem Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.
Weitere Vorträge mit Sukadev als Videos findest du auch in unserer Yoga Vidya Community.

http://bit.ly/gCp8m

Mitgefühl

Eines Tages brach in der Nähe des Ashrams ein Pferd mit Kutsche zusammen und das arme Tier blutete. Dr. Hridayananda Mataji wurde sogleich gerufen. Der Meister wies sie an: „Sieh, was du für das Pferd tun kannst.“ „Aber Swamiji, ich bin doch kein Tierarzt, ich weiß nicht, wie man Tiere behandelt“, wandte sie ein. „Nein, aber gebrauche deine Intelligenz. Wenn du Mitleid mit einem Tier hast, so kannst du sicher etwas tun. Erhöhe einfach die Medikamentendosis, die du Menschen normalerweise verabrei… http://bit.ly/CozRm

Ethische Richtlinien

Sei gut und tue Gutes. Alle ethischen Lehren sind darin enthalten. Gutheit beinhaltet Freundlichkeit, Wohltätigkeit und Moral Tugend folgt der Gutheit. Jede gute Tat ist ein Samenkorn zur Unsterblichkeit. Ein guter Mensch ist immer glücklich. Er lebt mit dem Göttlichen.

Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda,… http://bit.ly/24KlFU

Indische Handlesekunst

Radhebol

Ich beschäftige mich ein wenig mit der indischen Handlesekunst und habe dazu leider nur ein Buch zur Verfügung, bzw. gefunden. Das Buch heißt: "Dein Karma in der Hand" und ist von Ghanshyam Singh Birla.
Kann jemand noch Bücher empfehlen oder kennt jemand noch eins?
Weiterhin steht in dem Buch leider nicht, wie ich am besten einen Handabdruck mache. Kennt sich jemand hiermit aus?
Herzliche Grüße
Shanti Om http://bit.ly/1buoZz

Wie du gut im Yoga dienen kannst

Sei vertieft in deine Arbeit. Gib Herz, Geist und Seele hinein. Sorge dich nicht um Ergebnisse. Denke nicht an Erfolg oder Fehlschlag. Denke nicht an die Vergangenheit. Habe volles Vertrauen. Übe Selbstvertrauen. Sei immer heiter. Erhalte dir einen ausgeglichenen Geist. Arbeite um der Arbeit willen. Dies ist das Geheimnis des Erfolges.

Von Swami Sivananda; Klicken für… http://bit.ly/Xq38v

Übungen

Diese Text Zusammenstellung hat, vor langer Zeit der Mönch Gyalse Thogme Zangpo in einer Höhle lebend, im Himalaja verfasst. Die Ursprünge für diese Zusammenstellungen finden wir in der Bhagavat Gita, Yoga Sutra, von Buddha und andere Indischen Schriften.

1 Nun, da wir den kostbaren Menschenkörper, der Körper, das so schwer zu erlangen ist, erlangt haben. Um uns und die Anderen über den Ozean von Ursache und Wirkung zu Führen, üben wir uns – Tag und Nacht – in Wahrnehmung, Handlung und Meditati… http://bit.ly/oN5bo

Verschenke Freude

Die Sonne scheint für alle. Die Bäume tragen Früchte für alle. Die Flüsse fließen zum Wohle aller. Die Kühe geben Milch für alle. Wir sind dazu geboren, um einander Gutes zu tun. Gib jedem lebenden Wesen Freude, so dienst du dem Göttlichen und verehrst es. So mögest du gesegnet sein.

Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda,… http://bit.ly/O2GO7

Krisen als spirituelles Wachstum Teil 4, mp3 Vortrag

Persönliche Krisen als Möglichkeiten spirituellen Wachstums – Teil 4  einer vierteiligen Vortragsreihe mit Sukadev.

Mitschnitt eines Workshops im Yoga Vidya Center Karlsruhe

Unten klicken für mehr Infos zu:

Yoga Seminare mit Sukadev
Yoga Seminar
Yogalehrer Ausbildung
Meditation Ausbildung
Yoga und Meditation Einführung
Mehr Vorträge von Sukadev

http://bit.ly/2x0Z7u

Neuer Name für „Haus Yoga Vidya Bad Meinberg“

Wir bitten dich um Hilfe bei einer Namensgebung.

Der Name „Haus Yoga Vidya Bad Meinberg“ ist nicht mehr adäquat – seit dem Kauf des Projektes Shanti und des Kailash besteht der ganze Ashram inzwischen aus 3 Gebäudekomplexen mit über 10 einzelnen Häusern.

In einer Mitarbeiterbesprechung heute wurden 3 Namen befürwortet:

  • Yoga Vidya Bad Meinberg – ist umfassend und schließt alles gut ein
  • Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg – in Indien würde man ganz natürlich „Ashram“ sagen – ein Ash

http://bit.ly/kk84i

Spirituelle Namen, Mantra-Weihe

„Ich hätte da mal eine Frage zu den „spirituellen Namen“, den viele im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg haben…
Wie bekommt man solch einen Namen? Bekommt man den nur im Rahmen einer YogaLehrer-Ausbildung verliehen? Oder kann man den auch sonst irgendwie bekommen?!
Muss man irgendwelche Kriterien erfüllen, um solch einen Namen führen zu dürfen?
„Ich stelle mir das sehr inspirierend für die eigene Paxis vor,
wenn man im Alltag durch solch einen Namen immer dran erinnert wird.“

Diese Frag… http://bit.ly/12M4vJ